Samstag, 8. Februar 2014

Giraffenhals-Roulade

Zuerst mal ein schönes Foto ;-)


... und jetzt die weniger schöne Roulade:

Marianne hat eine Giraffenhals-Roulade gemacht (und viele andere auch) also wollte ich das auch mal probieren.

3 Eiweiß anschlagen und 70 g Feinkristallzucker nach und nach einrieseln lassen und zu Schnee schlagen.
5 Dotter mit 10 g Feinkristallzucker und 1/2 P. Vanillezucker schaumig schlagen, Schnee unterheben, danach die Masse teilen.


In die erste Hälfte 35 g glattes Mehl unterheben und das helle Muster aufspritzen, dann bei 180 Grad O/U 2 1/2 Minuten backen.


Währenddessen in die zweite Hälfte 20 g glattes Mehl und 15 g Kakao unterheben. Die dunkle Masse in die Zwischenräume spritzen (bestreichen wär sich auf keinen Fall ausgegangen, die Masse war viel zu wenig) und nochmals ca. 11 Minuten backen.


Das Biskuit stürzen, das Backpapier vorsichtig abziehen (das wird dann die schöne Seite!), wieder umdrehen und mit Marmelade bestreichen ... und einrollen.


Das Biskuit war viel zu stark gebacken, ausgetrocknet und hat sich nicht mehr rollen lassen.

Keine Ahnung was da schief gelaufen ist, wir werden es auf jeden Fall nochmal probieren, aber dann mit diesem Rezept.

Kommentare:

zwergenprinzessin hat gesagt…

das schaut ja cool aus!! auf so eine idee wär ich nie gekommen. :D

Sonja hat gesagt…

ich finds auch super und beim nächsten mal wird's vielleicht auch eine richtige rolle und schmeckt dann auch. ;-)