Montag, 10. Oktober 2011

Kürbisrisotto

Ich bin ja eigentlich nicht so der Reis-Esser und Risotto hab ich noch nie selber gemacht und im Restaurant auch erst 1-2x gegessen wenn es bei einem Menü halt dabei war.

In Julianes "Schöner Tag noch"-Blog habe ich ein Kürbisrisotto entdeckt und heute nachgekocht. Die Gemüsebrühe habe ich gestern schon gekocht. Die selbstgemachte Gemüsebrühe ist einfach ein MUSS, ein Suppenwürfel geht da gar nicht!

Zutaten für 2 Personen:
1 Schalotte, 3 EL Olivenöl, 150g Risottoreis, 100ml Weißwein, ca. 650 ml Gemüsebrühe, 150g Hokkaido-Kürbis, 100g Chorizo (oder ungarische Paprikawurst), 6-7 Salbeiblätter, Salz, Pfeffer, 30g frisch geriebener Parmesan, 2 EL Butter

Schalotte schälen und fein würfeln. Kürbis waschen, Kerne und fasrige Teile mit einem Löffel entfernen. Ca. ein Drittel des Kürbis in dünne Spalten schneiden. Den Rest auf einer Reibe grob raspeln oder in ganz kleine Stücke schneiden. Chorizo in dünne Scheiben schneiden. Brühe erhitzen.

1 EL Olivenöl in einem weiten Topf erhitzen und die Schalottenwürfel darin andünsten. Reis zugeben und glasig dünsten. Mit Wein ablöschen und etwas einkochen lassen. Hitze reduzieren, regelmäßig umrühren und nach und nach immer wieder einen Schöpfer heiße Brühe zum Reis geben. Nach ca. 8-10 Minuten Garzeit den geraspelten Kürbis unterrühren. Weiterhin umrühren und Brühe nachschöpfen, sobald der Reis die Flüssigkeit aufgesogen hat.

Derweil in einer Pfanne 2 EL Olivenöl erhitzen. Kürbisspalten und Chorizoscheiben  (ungarische Paprikawurst) darin 2 Minuten anbraten. Dann alles wenden, Salbei dazugeben und weitere 2 Minuten braten. Mit Pfeffer würzen. 

Wenn die Reiskörner außen weich und innen noch einen Tick bissfest sind, den geriebenen Parmesan und die Butter in das Risotto einrühren. Kräftig mit Salz und Pfeffer würzen. Das Risotto portionsweise in tiefe Teller geben und mit den Kürbisspalten, der Chorizo (ungarische Paprikawurst) und dem Salbei garniert servieren.


Der Gatte und ich sagen WOW - was für ein Essen - das hat einfach perfekt geschmeckt! Vielen Dank an Juliane für dieses hervorragende Gericht! Sie ist auch für den Brigitte-Food-Blog-Award nominiert - also abstimmen! :-)

1 Kommentar:

Juliane hat gesagt…

Hallo Sonja, das freut mich aber sehr, dass Du das Kürbisrisotto mit Chorizo nachgekocht hast und ihr es für gut befunden habt! :-)

Viele Grüße und schöner Tag noch,
Juliane