Mittwoch, 29. November 2017

Bananenschnitten

Teig: 5 Eier, 200 g Staubzucker, 125 ml Sonnenblumenöl, 125 ml Wasser, 250 g glattes Mehl, 3/4 P. Backpulver, 2-3 EL Kakao, 50 g Kristallzucker

Creme: 1 P. Vanillepudding, 500 ml Milch, 250 g Butter, 200 g Staubzucker, 1 Schuss Rum

Belag: 5 Bananen, 3-4 EL Ribiselmarmelade

Glasur: 150 g Schokolade 70%, 30 g Honig, 125 ml zimmerwarmes Schlagobers

Für den Pudding das Puddingpulver mit 10 EL Milch anrühren und die restliche Milch aufkochen. Das Puddingpulver einrühren, einmal aufkochen lassen und vom Herd nehmen. Auf Zimmertemperatur abkühlen lassen. Die Butter für die Creme aus dem Kühlschrank nehmen.
Eier trennen. Eiklar fast steif schlagen und dann nach und nach Kristallzucker dazugeben.


Backofen auf 175 Grad O/U vorheizen. Dotter und Staubzucker cremig rühren. Öl und Wasser nach und nach dazugeben. Mehl und Backpulver vermischen und einrühren und zum Schluss den Kakao einrühren. Eiklar unter den Teig ziehen. Den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech streichen und bei 175 Grad O/U ca. 30 Minuten backen. Abkühlen lassen.


Zimmerwarme Butter und Staubzucker schaumig rühren. Löffelweise den Pudding unterrühren (falls eine Haut am Pudding ist, diese vorher weggeben). Wer mag kann dann noch 1 oder 2 Schüsse Rum dazugeben. ;)


Marmelade auf den Teig streichen. Bananen schälen und in ca. 5 mm Scheiben schneiden und auf Teig legen. Creme darüber verteilen. Das geht eher nicht sooo gut, weil die Creme doch fest ist und auf den Bananen picken bleibt und die sich dann heben. Geduld! ;)


Schokolade in einen Topf geben und auf niedriger Stufe schmelzen lassen. Honig einrühren. Raumtemperiertes Schlagobers langsam einrühren. Falls man vergisst das Schlagobers rechtzeitig aus dem Kühlschrank zu nehmen, dann einfach ein paar Sekunden in die Mikrowelle, das geht dann auch.


Die Glasur war bei mir gar nicht mehr recht warm, deshalb habe ich sie direkt auf die Creme gegossen und mit einer Palette verteilt.

Zum Schneiden der Schnitten, ein Messer unters heiße Wasser halten, abtrocken und dann schneiden. Dann schmilzt die Schoki leicht an und bricht nicht.
  

Quelle: Schwiegermama (Schnitten) und Plachutta (Schokoglasur)


Sehr gut!

Keine Kommentare: