Sonntag, 16. März 2014

Grammeltascherl

Bei den Krenns haben wir so gute Grammeltascherl gegessen, deshalb wollten wir selber auch mal welche machen.

Den Nudelteig habe ich nach einem altbewährten Rezept gemacht und zwar:
400 g griffiges Mehl (Type 480) und 3/4 TL Salz in die Küchenmaschine geben. Nach und nach 4 Eier und 1,5 EL Wasser dazugeben und kneten lassen. Den Teig auf die Arbeitsfläche kippen, Olivenöl auf die Hände und ordentlich durchkneten bis es ein halbwegs glatter Teig ist. Mindestens eine halbe Stunde rasten lassen (länger ist auch kein Problem).


Bei der Grammelmasse habe ich mich an dieses Rezept gehalten (die halbe Menge hätte auch gereicht): 200 g Grammeln, 100 g Zwiebel, 2 Eier, 2-3 EL Semmelbrösel, Petersilie, Salz, Pfeffer, 1 Knoblauchzehe

Grammeln mit einem Messer grob hacken. Zwiebeln schälen, fein schneiden und mit den Grammeln leicht rösten, Petersilie dazu und auskühlen lassen. Grammel-Zwiebelmischung, Semmelbröseln, sowie Eier gut vermischen und mit Salz, Pfeffer und Knoblauch würzen. Masse kurz durchziehen und auskühlen lassen.


Den Nudelteig portionsweise durch die Nudelmaschine (bis Stufe 6) und Tascherl oder Ravioli formen. Wir hatten am Ende 36 Ravioli. Die Teigreste hätte man sicher nochmal zusammenkneten können und weiterverarbeiten, ich werde sie aber in den nächsten Tagen zu Schinkenfleckerl verkochen.


Die Ravioli in Salzwasser garen (ca. 5 Minuten? Ich hab leider nicht auf die Uhr geschaut), abtropfen und mit ein wenig Butter und einem Teil der übrig gebliebenen Grammelmasse in einer Pfanne schwenken.


Mit lauwarmen Krautsalat servieren.


Sehr lecker und die restlichen 18 von 36 gibt es ein anderes Mal. :-)

1 Kommentar:

Rezeptefinden hat gesagt…

Uns ist aufgefallen, dass Ihr Blog leckere Rezepte hat..:) Wir würden uns dafür freuen, wenn Sie sich auf Rezeptefinden.de registrieren, damit wir auf ihn verweisen können.

Rezeptefinden ist eine Suchmaschine, die mehrere Blogs und Kochseiten aus Deutschland zusammenstellt, und die Blogger profitieren davon, dass Rezeptefinden ihre Seite weiter bekannt macht.

Um sich auf Rezeptefinden registrieren, gehen Sie einfach auf http://www.rezeptefinden.de/top-food-blogs-hinzufügen


Mit freundlichen Grüßen,
Rezeptefinden.de