Dienstag, 22. Oktober 2013

Kürbisquiche

Zutaten für eine 28er Quicheform:
Für den Teig: 130 g Butter, 250 g Mehl, 1 Ei, 1 EL Essig, 1 TL Salz
Für den Belag: 1 kleinen Hokkaido-Kürbis (ca. 400 g), 1 Zwiebel, 50 g Speck, 50 g geriebenen Bergkäse, 150 g Crème fraîche, 2 Eier, Salz, Pfeffer, Muskat, Petersilie, (frischen Salbei, Thymian, Rosmarin - was halt da ist), Öl

Die Butter in kleine Würfel schneiden und mit Mehl, Ei, Essig und Salz rasch zu einem glatten Teig verkneten. In Frischhaltefolie einwickeln und ca. 1 Stunde kühl stellen (oder länger).

Inzwischen den Kürbis mit Schale grob raspeln. Zwiebeln schälen und ebenso wie den Speck in feine Würfel schneiden.

Öl in einer Pfanne erhitzen, die Zwiebeln und den Speck darin anbraten und dann etwas abkühlen lassen. Den Ofen auf 200 Grad O/U vorheizen.


Die Quicheform (oder Springform) mit Butter ausfetten. Die Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben und den Teig darauf ausrollen. Ich hasse Mürbteig ausrollen! Den Teig in die Form legen, dabei einen Rand formen. Den Teig mit einer Gabel mehrmals einstechen.


Crème fraîche und Eier verrühren und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Kürbis, Bergkäse, Speck-Zwiebel-Mischung und Petersilie unterrühren. Den Belag auf den Teig geben und die Quiche im Ofen auf der untersten Schiene ca. 30 Minuten backen.


Quelle: Lafer (mit leicht veränderten Zutatenmengen)

Die Quiche hat uns sehr gut geschmeckt!

Keine Kommentare: