Samstag, 14. Juli 2012

Basilikumrisotto

Die Zutaten:
3 Stängel Basilikum, Olivenöl, eine Hand voll Pinienkerne, 500-750 ml Gemüsebrühe, 2 Frühlingszwiebeln, 2 Knoblauchzehen, 50 g Parmesan, 150 g Risottoreis, 100 ml Weißwein

Die Gemüsebrühe habe ich schon am Nachmittag gemacht: 1 Bund Suppengemüse, 1 Zwiebel, Petersilie, Lorbeerblätter, Wacholderbeeren, Pfefferkörner und Salz

Frühlingszwiebel und Knoblauch fein schneiden. Olivenöl in einem weiten Topf erhitzen, die Zwiebel und den Knoblauch darin andünsten. Reis zugeben und glasig dünsten. Mit Wein ablöschen und etwas einkochen lassen. Hitze reduzieren, regelmäßig umrühren und nach und nach immer wieder einen Schöpfer heiße Brühe zum Reis geben, sobald der Reis die Flüssigkeit aufgesogen hat.


Basilikum und Olivenöl (hab ich leider nicht abgemessen) zu einer Paste pürieren. Pinienkerne rösten. Parmesan reiben. Basilikumpaste, Pinienkerne und Parmesan am Ende der Kochzeit ins Risotto rühren.

Die Lachsforellenfilets habe ich mit einer Pinzette entgrätet. Salz, Pfeffer und eine Prise Kreuzkümmel drauf, auf der Hautseite gemehlt und scharf angebraten.


Für den Bund Suppengemüse und die Petersilie war ich in 3 Supermärkten. Der Merkurmarkt hatte am Freitag um 16:30 Uhr weder Suppengemüse noch frischen Petersil (was bringen dann die langen Öffnungszeiten bis 20 Uhr?). Der Billa am Weg nach Hause hatte auch nichts, also weiter zum Spar, dort wurde ich dann fündig. Juhu. 

1 Kommentar:

Krimserei hat gesagt…

Oh, das sieht ja köstlich aus!! Dein Blog gefällt mir :-)
Liebe Grüße
Angela